Twitter
Google plus
Facebook
Vimeo
Pinterest
DIY Meilensteinkarte Baby Entwicklung festhalten

DIY – Meilensteinkarten selbst gemacht

„Oh, er ist aber schon groß geworden!“, „Kann sie schon sitzen?“, „Was, er isst schon Brei?“

…all diese Fragen und vor allem die Antworten, möchten wir am liebsten unendlich in unserem Herzen behalten. Doch für lange Briefe an das Herzenskind und lange Einträge in Babyalben hat kaum jemand Zeit. Daher gibt es so genannte „Meilensteinkarten“. Diese Karten gibt es vorgefertigt zu kaufen. Doch der Nachteil daran ist, dass man nur festhalten kann, was einem vorgegeben wurde. Noch besser sind individuell gestaltete Karten, die deutlich machen, wer das eigene Kind ist.

So schnell verändern sich diese kleinen Menschenwesen und es wäre schade, wenn einem das verloren gehen würde.

Tipp der Redaktion:

Damit die Meilenstein-Fotos nicht im Bilder-Wirr¬warr auf dem Handy verloren gehen, sichere deine Erinnerungen im Babytagebuch von bebino. Einfach das Foto hochladen und mit den mit deinen Liebsten sicher teilen. Mehr Infos zum Online Babytagebuch

So geht‘s

Alles was du dafür brauchst sind schöne Stifte (hier eignen sich besonders gut Kalligraphiestifte, die es in verschiedenen Größen gibt) und Buntpapier. Du musst kein Meister im schön schreiben sein und Kaligraphie können. Hier geht es nur um dich und deine Erinnerungen. Dazu schnappst du dir washi Tape oder Aufkleber oder schneidest dir die Girlanden aus, die ich dir zum Ausdrucken zur Verfügung stelle und die du auch auf den Fotos sehen kannst.

Lass deiner Kreativität freien Lauf. Das Gestalten der Karten muss nicht lang dauern. 30min am Abend während die Lieblingsserie läuft und du schaffst euch eine Erinnerung fürs Leben und ganz nebenbei entspannst du dich.

Viel Freude!

Priska ist dreifache Mama, Theologin, freie Redakteurin und Bloggerin von www.mamalismus.com.