Twitter
Google plus
Facebook
Vimeo
Pinterest
BMI Gewicht Zunehmen Waage Kilos

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

 

Wieviel ist normal, worauf ist zu achten & warum überhaupt verrücktmachen (lassen)?

Dass während einer Schwangerschaft die Kiloanzeige nach oben geht, ist klar. Mindestens das Gewicht des heranwachsenden Babys trägst du als werdende Mama in dieser Zeit auf jeden Fall mit dir herum. Aber weshalb nehmen manche Schwangere noch mehr zu? Warum haben einige deutlich mit der Gewichtszunahme zu kämpfen, während man anderen den wachsenden Bauch nur im Profil ansieht?

Gründe für die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Du musst kein Mathe-Genie sein um zu wissen: In der Schwangerschaft nimmst du als werdende Mutter zu. Das ist auch gut so! Klettert deine Kiloanzeige auf der Waage nach oben, heißt das zunächst mal, dass auch dein Kind in dir wächst und gedeiht – prima!

Ganz so einfach ist (und bleibt) es über den Verlauf deiner Schwangerschaft dann aber doch nicht. Einerseits bringt jede Frau ein anderes Ausgangsgewicht mit. Dazu funktioniert auch der Metabolismus bei jeder Frau anders, mach dir also nicht zu viele Gedanken über Zahlen und Vergleiche mit anderen werdenen Müttern. Bei der Geburt wiegen Babys durchschnittlich ca. 3.300 Gramm. Bis dahin ist es ein langer Weg, der gute 10 Monate dauert. In dieser Zeit vergrößert sich schon allein im Uterus die Muskelschicht, die Gebärmutter nimmt zu, die Plazenta hat auch ihr Eigengewicht, die Brüste werden schwerer usw.

Wichtig zu wissen ist zunächst, dass deine Gewichtskurve während der Schwangerschaft schwankt (genauso wie davor), sie verläuft jetzt also nicht automatisch konstant nach oben. Vor allem in ersten Monaten nimmst du vielleicht sogar ein wenig ab statt zu – das liegt in den meisten Fällen an der anfänglichen Schwangerschafts-Übelkeit. Die wichtigsten generellen Gründe für die Gewichtszunahme während deiner Schwangerschaft ergeben sich im Durchschnitt wie folgt (grobe Richtlinie):

Schwangerschaft: Tabelle der wichtigsten Gründe für die Gewichtszunahme
Heranwachsendes KInd 3 bis 3,5 kg
Zunahme Blut ca. 1,2 kg
Fruchtwasser ca. 1 kg
Plazenta ca. 0,5 kg
Muskulatur der Plazenta (Myometrium) ca. 1 kg
Gebärmutter mit Inhalt 4,5 bis 5,5 kg
Wassereinlagerung im Gewebe 4 bis 6 kg
Brustvergrößerung ca. 0,8 kg

Wieviel soll, wieviel darf zugenommen werden?

Vielleicht hast du selbst das Bedürfnis, während deiner Schwangerschaft regelmäßig auf die Waage zu steigen, um dein Gewicht und das Wachstum deines Babys ungefähr im Auge zu behalten. Davon abgesehen ist deine Gewichtszunahme immer auch Bestandteil der Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen (alle 2-4 Wochen). Bisherige durchschnittliche Erfahrungswerte ergaben folgendes bzgl. der durchschnittlichen Gewichtszunahme bei Schwangeren:

  1. Trimester: Sehr geringe Gewichtszunahme, ca. 1,5-2 kg
  2. Trimester: Normale Gewichtszunahme liegt bei ca. 6-8 kg (Wachstumsschub des Babys)Jetzt häufig: Heißhungerattacken (dann eher 4-5 kleinere Mahlzeiten über den Tag/beugt snacken vor)
  3. Trimester: Normale Gewichtszunahme liegt bei ca. 4-6 kg (ca. 0,5 kg pro Schwangerschaftswoche)

So lange du dich in deiner Schwangerschaft eine gesunde und ausgewogene Ernährung verfolgst und dein Frauenarzt bei den Vorsorgeuntersuchungen einen Blick auf dein Gewicht wirft, musst du dir in punkto Gewichtszunahme überhaupt keine Sorgen machen.

BMI und Gewicht in der Schwangerschaft

Die Abkürzung BMI ist dir vielleicht schon vertraut, falls du intensiv einen bestimmten Sport oder generell Fitness betreibst und dich bewusst mit dem Thema Ernährung und gesundes Körperbewusstsein beschäftigst. Den sogenannten Body Mass Index gibt es schon seit 1832, er fungiert als einfach verständliche Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts im Verhältnis zur Körpergröße.

Bereits ohne Schwangerschaft gilt: Ein BMI unter 19 bedeutet generell Untergewicht (außer z. B. bei Hochleistungssportlern). Ist dein Wert so gering, suche am besten das Gespräch mit einem Arzt, Ernährungsexperten und/oder Psychologen. Ein BMI von ca. 19 bis 24 deutet auf ein gesundes Normalgewicht hin. Liegt der BMI zwischen 24 und 30, befindet man sich schon im Rahmen von Übergewicht, ein BMI über 30 signalisiert ganz klar Adipositas (Fettleibigkeit).

BMI vor der Schwangerschaft Optimale Zunahme in der Schwangerschaft Monatliche Zunahme im Durchschnitt
unter 19,8 12,7 bis 18,2 kg 2,3 kg
zwischen 19,8 & 26 11,4 bis 15,9 kg 1,8 kg
zwischen 26,1 & 29 6,8 bis 11,4 kg 1,2 kg
über 29 maximal 6,8 kg 0,9 kg
Bei Zwillingsschwangerschaften 15,9 bis 20,4 kg 2,7 kg

Selbstkontrolle des Gewichts in der Schwangerschaft

Abgesehen von den Faktoren, die du in Bezug auf deinen Körper gar nicht selbst beeinflussen kannst (z. B. vererbte Veranlagungen), hast du im Hinblick auf deine Gewichtszunahme trotzdem noch einiges selbst in der Hand. Gerade beim Thema Essen bzw. Heißhungeranfälle liegt es an dir selbst, inwiefern du dich zügelst oder wievielen Gelüsten du nachgibst. Auch für den Heißhunger auf Süßigkeiten gibt es gesunde Antworten. Erstens: Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt statt nur 2-3 großer … so hat Bauchgrummeln zwischendurch keine Chance. Zweitens: Kommt der kleine Hunger doch, sind z. B. ein Apfel und eine Handvoll Nüsse (wenn verträglich) immer die bessere Wahl als Produkte, die viel Zucker, Fett und Weißmehl enthalten. Diese verursachen zum einen oft Kopfschmerzen, Völlegefühl und machen schnell müde und antriebslos. Außerdem ist in den meisten weiterverarbeiteten Lebensmitteln mit diesen Inhaltsstoffen nur noch wenig Nahrhaftes mehr für dich oder dein Kind enthalten. Du könntest z.B. bei bebino ein Tagebuch zu deinem Essverhalten führen. Daher – Ernährung ist einer der Faktoren bzgl. deiner Gewichtszunahme in der Schwangerschaft, den du selbst in der Hand hast. Dein Körper und dein Baby werden es dir danken.

Zur obigen BMI-Tabelle gibt es noch eine „Faustregeln“ in punkto angestrebtes Gewicht, während du schwanger bist:

  • Übergewicht vor der Schwangerschaft -> versuche, ca. 6 Kilo zuzunehmen
  • Normalgewicht vor der Schwangerschaft > versuche, ca. 12 Kilo zuzunehmen
  • Untergewicht vor der Schwangerschaft -> versuche, ca. 18 Kilo zuzunehmen

Vergiss nicht, wie wichtig es ist, dass du ausreichend und dabei gesunde Nährstoffe zu dir nimmst – diese tun nicht nur dir während der teils anstrengenden und kräftezehrenden Zeit der Schwangerschaft gut, sondern vor allem auch deinem ungeborenen Baby, das jetzt komplett auf dich und deine Form der Nahrungsaufnahme angewiesen ist.

Mach dich bitte keinesfalls verrückt wegen zusätzlicher Schwangerschaftskilos. Bedenke am Ende immer: In dir wächst ein kompletter neuer Mensch heran. DU bringst das zustande. Wenn auch nicht im ganz wörtlichen Sinne (keine doppelten Portionen), aber du isst jetzt irgendwie für Zwei. Wo deine bisherigen Mahlzeiten genau ausgereicht haben, um dein eigenes Hungergefühl zu stillen, musst du in der Schwangerschaft plötzlich euch beide satt kriegen. Du und dein Körper, ihr seid 40 Wochen lang das Zuhause für dieses neue Menschlein, versorgt es mit allem, was es braucht. Wenn das kein Wunder in sich selbst ist – da werden die paar Kilos drumherum ganz schnell ganz unwichtig.