Twitter
Google plus
Facebook
Vimeo
Pinterest
Paar Beziehung Mann Frau Paarbeziehung Geschlechtsverkehr nach Schwangerschaft

Sex nach der Geburt – wann ist der richtige Zeitpunkt?

Es gibt keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt, oft ist die Frau jedoch für Sex nach der Geburt weniger schnell bereit als der Mann. Es kann sogar sein, dass sie bereits während der Schwangerschaft wenig Lust auf Sex verspürt hat und das Liebesleben aufgrund des ungeborenen Kindes zurückstecken musste.

Gründe für sexuelle Unlust der Frau nach der Geburt

Dies kann verschiedene Gründe haben. Einerseits kann es an den Hormonen liegen, z.B. dem Hormon Prolaktin, dass für die Milchbildung zuständig ist, jedoch das Verlangen nach Sex hemmt. Meist verspüren Frauen nach der Entbindung auch Schmerzen beim Intimverkehr. Sex nach dem Kaiserschnitt oder Sex nach dem Dammschnitt / Dammriss können durch Dehnung und Berührung der Narben Schmerzen entstehen. Die Dauer und Intensität ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Das ist ganz natürlich, was Frau jedoch nicht vergessen darf ist, dass ihr Partner Nähe besonders als Liebesakt braucht um glücklich und ausgeglichen zu sein. Hier ist es wichtig in der Partnerschaft offen miteinander zu kommunizieren und seine Gefühle, Wünsche und Empfindungen mitzuteilen.

Natürlich sollte er Verständnis für sie haben, dass sie hoch schwanger wenig Lust auf Intimverkehr hat, oder nach der Geburt ihr Verlangen nicht gleich wieder aufflammt, da sie durch das Neugeborene neben den Körperlichen Beschwerden außerdem voll ausgelastet ist. Als Beziehungscoach würde ich jedoch für eine glückliche Beziehung raten eine Lösung zu finden die beide Parteien glücklich macht.

Sexuelles Bedürfnis des Mannes nach der Geburt

Jeder Mensch braucht Nähe. Die junge Mutter ist ab dem Moment der Entbindung Vollzeit im Körperkontakt mit ihrem Baby. Besonders beim Stillen entsteht eine sehr innige Nähe zu ihrem Baby. Außerdem wird sie durch die Kommunikation mit ihren Freundinnen und anderen Müttern ebenfalls einen Teil des natürlichen Bedürfnisses nach Nähe stillen können.

Der Vater kann sein Bedürfnis jedoch nur bei seiner Frau stillen. Sie ist die einzige Quelle um Nähe zu erhalten. Zwar genießt er den Kontakt zu seinem Baby auch, aber dies ist kein Ersatz für die fehlende Nähe im Liebesakt. Oft treten bei Sexentzug Beziehungsprobleme auf. Es kann dazu kommen, dass der Mann eifersüchtig auf sein Baby wird, weil er sich wie das fünfte Rad am Wagen vorkommt.

Es kann sein, dass er aufgrund seiner Hormone und Bedürfnisse nach Nähe beginnt sich nach anderen Frauen umzuschauen. Dies ist natürlich keine Entschuldigung und kein Freifahrtschein für eine Geliebte, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass ein Mann auch während der Schwangerschaft und nach der Geburt weiterhin Liebesbedürfnis hat, denn in seinem Körper verändert sich nichts.

Glückliche Beziehung nach der Geburt

Wenn Mann und Frau es schaffen gegenseitiges Verständnis füreinander zu entwickeln und die Bedürfnisse des anderen wahrnehmen und einen Nenner finden um beide zufrieden zu stellen, können Beziehungsprobleme reduziert oft sogar ganz verhindert werden.

Sollte seine Partnerin keine Lust auf Sex haben, ist es möglich den Liebesakt so zu gestalten, dass trotzdem beide damit glücklich sind. Hier kann man wie immer beim Liebesakt der Phantasie freien Lauf lassen. Es geht nicht darum sich unter Druck zu setzen, sondern die Bedürfnisse des anderen zu erkennen, zu respektieren, nicht negativ zu bewerten und zu stillen.

Verhütung nach der Geburt

Wichtig ist zu wissen, dass eine Frau bereits kurze Zeit nach der Entbindung wieder schwanger werden kann. Gerüchte, dass das Stillen des Kindes ein natürliches Verhütungsmittel sei, sind nicht korrekt. Die frischgebackenen Eltern sollten sich über eine Verhütungsmethode einige werden, die zur aktuellen Situation des Paars passt.

Wichtig ist im Auge zu behalten, dass die Frau während dem Wochenfluss darauf achten muss, dass die Wundheilung noch nicht abgeschlossen ist und ein erhöhtes Infektionsrisiko für sie besteht. Zu dem Zeitpunkt sollte auf jeden Fall mit Kondomen verhütet werden.

Bei Wunsch hormonell zu verhüten gilt es sich zu erkundigen in wie weit die Muttermilch und somit das Kind von den Hormonen belastet werden könnte. Hier empfehle ich Frauen gemeinsam mit dem Partner und dem zuständigen Frauenarzt auszutauschen und eine passende Verhütungsmethode auszuwählen.

Sex nach der Schwangerschaft

Für eine glückliche Partnerschaft ist die Zweisamkeit und das Liebesleben eines Elternpaares nicht zu unterschätzen. Wenn das Paar auf die Bedürfnisse, Wünsche und Gefühle des anderen eingeht und zusammen bewusst eine Synthese sucht und findet wird auch Momente überbrücken können die eine Beziehung herausfordern. Wenn der Partner immer die Nr. 1 bleibt und das Kind gemeinsames Glück bedeutet, respektvoll und in Liebe Probleme angegangen werden, steht dem Familienglück und der Liebesbeziehung nichts im Wege.

Glückliche Momente speichern

Für beide Partner ist es wohltuend schöne Momente immer wieder in Erinnerung zu rufen und sich gemeinsam an erlebte Momente zu erinnern. Diese Momente vor der Schwangerschaft, während der Schwangerschaft und nach der Entbindung ins Gedächtnis zu rufen, z.B. aus Tagebucheinträgen und Fotos lassen positive Gefühle aufkommen und stärken die Partnerschaft. bebino ist der ideale Ort für das Speichern gemeinsamer Erinnerungen im privaten Rahmen und bietet viele weitere Möglichkeiten gemeinsam eine interaktive Zeitreise zu unternehmen und zu genießen. Es wird zu einem gemeinsamen Online Familientagebuch welches man durch sein Handy immer mit sich trägt und jederzeit ansehen kann.